Skip to content

Kostenlose Ersteinschätzung

Lassen Sie Ihre Situation überprüfen & berechnen Sie sofort Ihre Abfindung

Wenden Sie sich an uns über unsere kostenlose Hotline (Mo-Fr 08-20h) 030 233205100 oder per E-Mail

0 € cleverGarantie

Abmahnung

Was ist eine Abmahnung?

Die Abmahnung ist eine Möglichkeit für den Arbeitgeber, um seinem Arbeitnehmer ein Fehlverhalten anzuzeigen. Häufig wird die Abmahnung mit der Androhung einer Kündigung verbunden, sollte sich das Fehlverhalten wiederholen. Wenn der Arbeitgeber vorhat, den Arbeitnehmer aus verhaltensbedingten Gründen zu kündigen, muss in den meisten Fällen zuvor eine Abmahnung ausgesprochen werden. Der Grund dafür ist, dass der Arbeitnehmer die Möglichkeit haben soll, sein Verhalten entsprechend anzupassen. Nur bei besonders schwerwiegenden Pflichtverletzungen kann eine sofortige Kündigung gerechtfertigt sein. Eine Abmahnung kann ein Vorzeichen einer bevorstehenden Kündigung sein. Ob dies der Fall ist, kann man jedoch nicht pauschal beantworten. Wir empfehlen Ihnen daher, cleverklagen alle Umstände Ihres Falls zu schildern. Bei unseren Partneranwälten bekommen Sie eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihrer Abmahnung.

Ist meine Abmahnung rechtmäßig und wirksam?

Erste Voraussetzung für die Rechtmäßigkeit einer Abmahnung ist, dass Sie das Fehlverhalten tatsächlich an den Tag gelegt haben. Ob dies wirklich zutrifft, wird oftmals streitig sein. Außerdem muss Ihr Arbeitgeber detailliert angeben, welches Verhalten er als Pflichtverletzung ansieht. Denn Sie müssen in der Lage sein, Ihr Verhalten entsprechend anzupassen. Möchte sich Ihr Arbeitgeber für den Wiederholungsfall die Möglichkeit einer Kündigung vorbehalten, muss er Ihnen dies eindeutig erklären. In jedem Fall gilt: Nur eine rechtmäßige Abmahnung, die auch alle formalen Voraussetzungen erfüllt, kann Ihren Arbeitgeber im Wiederholungsfalle zur Kündigung berechtigen.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich eine Abmahnung erhalten habe?

Wichtig ist, dass Sie zunächst Ruhe bewahren. Eine Abmahnung ist noch lange keine Kündigung. Sie sollten die Abmahnung aber ernst nehmen, da Sie sonst Ihren Arbeitsplatz gefährden. Oft besteht einfach die Möglichkeit, das abgemahnte Verhalten für die Zukunft zu unterlassen. Wenn Sie das tun, kann Ihr Arbeitgeber Sie jedenfalls nicht wegen Wiederholung des abgemahnten Verhaltens kündigen. Ein solches Vorgehen ist vor allem dann ratsam, wenn Ihr Arbeitgeber mit seiner Abmahnung (teilweise) Recht haben könnte. Andererseits gibt es viele Situationen, in denen eine Abmahnung ungerechtfertigt ausgesprochen wird. Eine ungerechtfertigte Abmahnung gefährdet Ihren Arbeitsplatz. In einer solchen Situation kann es notwendig sein, gegen eine Abmahnung vorzugehen. Sollten Sie sich unsicher sein, wie Sie am besten reagieren, können Sie sich von den cleverklagen Partneranwälten beraten lassen. Das wird Ihnen helfen, die Situation richtig einzuschätzen und mit einem sicheren Gefühl an Ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.

Was kann ich gegen meine Abmahnung machen?

Ihr Arbeitgeber wird die Abmahnung in Ihre Personalakte aufnehmen – ganz gleich, ob diese gerechtfertigt war. Sie können zunächst eine Gegendarstellung verfassen, die ebenfalls in Ihre Personalakte kommt. Darin schildern Sie Ihre Sicht der Dinge. Sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit Ihrem Arbeitgeber kommen, wird das Gericht auch Ihre Darstellung berücksichtigen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Ihren Arbeitgeber anwaltlich aufzufordern, die Abmahnung aus Ihrer Personalakte zu entfernen. Sollte Ihr Arbeitgeber dem nicht nachkommen, können Sie auch gerichtlich vorgehen. Jeder dieser Schritte birgt jedoch die Gefahr, dass die Situation eskaliert und das Verhältnis mit Ihrem Arbeitgeber einen irreparablen Schaden nimmt. Deswegen ist es wichtig, dass Sie Ihre Situation mit einem Experten besprechen, bevor Sie etwas gegen Ihre Abmahnung unternehmen.

Wie kann mir cleverklagen helfen, wenn mir eine Abmahnung vorliegt?

Unser Team von cleverklagen ist für Sie da. Schildern Sie uns Ihre Situation und wir verbinden Sie mit einem unserer Partneranwälte. Diese besitzen weitreichende Erfahrungen im Umgang mit Abmahnungen und bieten Ihnen eine unverbindliche und kostenfreie Ersteinschätzung an. Dabei werden Sie zu der Wirksamkeit der Abmahnung, den bestehenden Möglichkeiten und den vorhandenen Risiken beraten. Sollten Sie es wünschen, gehen die cleverklagen Partneranwälte gegen Ihre Abmahnung vor, um diese rückgängig zu machen oder eine drohende Kündigung zu verhindern.

Was kostet mich cleverklagen bei einer Abmahnung?

Die cleverklagen Partneranwälte bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung an. Danach werden Sie in der Lage sein, Ihre Abmahnung besser einschätzen zu können. Außerdem werden Sie dazu beraten, ob ein Vorgehen gegen Ihren Arbeitgeber ratsam und erfolgsversprechend ist.

Sollten Sie dies wünschen, verfassen die cleverklagen Partneranwälte ein Aufforderungsschreiben. Darin wird Ihr Arbeitgeber aufgefordert, Ihre Abmahnung aus Ihrer Personalakte zu entfernen. Oftmals zeigt ein solches Schreiben bereits die gewünschte Wirkung und Ihr Arbeitgeber rückt von der Abmahnung ab. Für ein solches Aufforderungsschreiben wird einmalig eine anwaltliche Gebühr in Höhe von 299,00 € zzgl. MwSt. fällig.

Sollte Ihr Arbeitgeber nicht bereit sein, die Abmahnung zurückzunehmen, können Sie auch auf Entfernung der Abmahnung aus Ihrer Personalakte klagen. Zu den Kosten für eine solche Klage werden Sie von den cleverklagen Rechtsanwälten beraten. Die Kosten für eine solche Klage richten sich nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz).

Sie haben eine Abmahnung erhalten?

Lassen Sie Ihre Situation von den cleverklagen Partneranwälten prüfen. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Kostenlose Ersteinschätzung

Lassen Sie Ihre Situation von unseren Experten überprüfen

Wenden Sie sich an uns über unsere
kostenlose Hotline (Mo-Fr 08-20h)
030 233205100 oder per E-Mail