Skip to content

Kostenlose Ersteinschätzung

Lassen Sie Ihre Situation überprüfen & berechnen Sie sofort Ihre Abfindung

0 € cleverGarantie

Aufhebungsvertrag

Was ist ein Aufhebungsvertrag?

Mit einem Aufhebungsvertrag können Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Beendigung des Arbeitsverhältnisses vereinbaren. Die Beendigung erfolgt dabei in beiderseitigem Einvernehmen, es bedarf also der Zustimmung des Arbeitnehmers. Häufig versuchen Arbeitgeber eine Kündigung und die damit verbundene Auseinandersetzung zu vermeiden, indem sie dem betroffenen Arbeitnehmer einen Aufhebungsvertrag vorlegen. In der Regel wird dem Arbeitnehmer eine Abfindung angeboten, damit er der Auflösung des Arbeitsvertrages zustimmt. Sollten Sie einen Aufhebungsvertrag vorliegen haben, ist Vorsicht geboten. Häufig enthalten Aufhebungsverträge nachteilige Regelungen für Arbeitnehmer oder eine zu niedrige Abfindung. Wir empfehlen, den Aufhebungsvertag auf keinen Fall ungeprüft zu unterschreiben.

Der cleverTipp

Ein Aufhebungsvertrag sollte niemals ungeprüft unterschrieben werden!

Was regelt der Aufhebungsvertrag?

Ein Aufhebungsvertrag sollte alle Punkte regeln, die für die Abwicklung des Arbeitsverhältnisses erforderlich sind. Das sind, neben der Zahlung einer Abfindungssumme, vor allem das Arbeitszeugnis, verbleibende Urlaubstage, Überstunden oder das Datum der Vertragsaufhebung. Letzteres ist für die Beziehung von Arbeitslosengeld wichtig, insbesondere um eine Sperrfrist zu vermeiden.

Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Aufhebungsvertrag erhalte?

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Ihre Position ist oftmals besser, als Sie denken. Sie sollten sich unbedingt von Experten beraten lassen, um alles über Ihre Möglichkeiten zu erfahren und eine optimale Lösung zu finden. Die kompetente Beratung unserer Partneranwälte gibt Ihnen Sicherheit in allen relevanten Rechtsfragen. Nutzen Sie unseren Service, um Ihrem Arbeitgeber souverän begegnen zu können.

Wie kann mir cleverklagen bei einem Aufhebungsvertrag helfen?

cleverklagen ist für Sie da! Wir erörtern gemeinsam mit Ihnen die Situation und erstellen einen Plan für das weitere Vorgehen. Unsere Partneranwälte setzen sich mit Ihnen in Verbindung und beraten Sie zu allen rechtlichen Fragen.

Die Durchsetzung Ihrer Rechte wird von den cleverklagen Partneranwälten übernommen. Diese verhandeln mit Ihrem Arbeitgeber über alle Modalitäten Ihres Aufhebungsvertrages. Ihre Interessen stehen dabei immer an erster Stelle.

Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, übernehmen wir die Abwicklung mit Ihrer Versicherung.

Was kostet mich cleverklagen bei einem Aufhebungsvertrag?

Wir übernehmen für Sie alle Anwalts- und Verfahrenskosten. In keinem Fall übernehmen Sie ein Kostenrisiko.

Nur bei erfolgreichem Abschluss eines Aufhebungsvertrages wird eine Provision von der ausgehandelten Abfindungssumme fällig.

Sollte Ihnen bereits ein Aufhebungsvertrag mit Abfindungssumme angeboten worden sein, berechnet sich die Erfolgsprovision lediglich auf die Differenzsumme, die Sie zusätzlich erhalten.

Wenn Sie rechtschutzversichert sind übernehmen wir Ihren Selbstbehalt bis zu einem Betrag von 150 €. Eine Erfolgsprovision fällt hier nicht an, da Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten des Verfahrens übernimmt.

Sie haben einen Aufhebungsvertrag erhalten?

Lassen Sie Ihre Situation von den cleverklagen Partneranwälten prüfen & berechnen Sie sofort Ihre mögliche Abfindung

Sie haben noch Frage zum Thema Kündigung? Kontaktieren Sie uns noch heute!

Kostenlose Ersteinschätzung

Lassen Sie Ihre Situation überprüfen & berechnen Sie sofort Ihre Abfindung